Schlesische Klöße

  • Total Time: 2H30
  • Servings: 3
  • Warm oder kalt: Warm
  • Hauptzutat: Gemüse
  • Zutat - Gemüse: Kartoffeln
  • Geschmack: Neutral
  • Mahlzeit: Mittagessen
  • Anlass: Hochzeit, Sakrament, Taufe, Erstkommunion
  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Ernährungswünsche: Glutenfrei, Laktosefrei, Ohne Fleisch, Vegetarisch, Vegan, Ohne Eier
  • Regionalküche: Polen
  • Hauptspeiseart: Klöße
  • Zubereitungszeit: Bis 3 Stunden, Bis 6 Stunden, Bis 12 Stunden, Bis 12 Stunden und länger
  • Zubereitungsart: Klassische Zubereitungsart
13 Kommentare
Schlesische Klöße

Schlesische Klöße sind in der gesamten polnischen Küche verbreitet. Man isst sie meistens als Beilage zu Fleisch mit Soße, zum Beispiel zu Braten oder Gulasch, aber auch einfach nur mit gebratener Zwiebel oder Speck. Zur Zubereitung benötigt man lediglich zwei Zutaten: gekochte Kartoffeln und Kartoffelmehl. Perfekte Klöße sollten klebrig sein und eine konsistenzähnlich wie Gummi aufweisen. Zudem sollten sie eine glatte Oberfläche haben.

Zutaten:

  • Kartoffeln, mehlig kochend (Menge nach Bedarf, z.B. 1 kg Kartoffeln reicht für ca. 3 Portionen, 1 Portion= ca. 12 Klöße)
  • Kartoffelmehl oder Speisestärke

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln waschen und in gesalzenem Wasser weich kochen. Anschließend abgießen, etwas abkühlen lassen, pellen und durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel oder einen Topf drücken. Vollständig auskühlen lassen.
2
  1. Die Kartoffeln gleichmäßig platt drücken und ein Viertel des Teigs aus der Schüssel nehmen.
3
  1. Die entstandene Lücke mit Kartoffelmehl oder Stärke auffüllen. Das herausgenommene Viertel wieder hinzufügen und alles zu einem Teig gut durchkneten. (Wenn der Teig zu klebrig wird, fügt man mehr Kartoffelmehl hinzu. Allerdings nicht zu viel, da sonst die Klöße zu fest werden könnten).
4
  1. Aus dem Teig kleine Kugeln formen (je etwa 3,5 cm Durchmesser), leicht flach drücken und in der Mitte mit dem Daumen eine Vertiefung eindrücken (in der sich die Soße sammeln kann).
5
  1. In der Zwischenzeit das Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. (Ich gebe 2 TL Salz für 3 Liter Wasser). Die Hitze reduzieren. Die Klöße portionsweise einlegen und mit einem Holzlöffel kurz umrühren, dass die nicht am Boden kleben. Wenn die Klöße an die Wasseroberfläche hochkommen, dann noch ca. 2 Minuten weiterkochen. Die Klöße dann mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben.

Küche:

Polen

gesamte Zubereitungszeit:

Anzahl der Portionen

Anzahl der Portionen:

aus 1 kg Kartoffeln ca. 40 Klöße

Schwierigkeitsgrad Schwierigkeitsgrad: leicht
Kosten Kosten: preiswert
Schlesische Klöße Schlesische Klöße Schlesische Klöße
Gib deinen Kommentar hier ein...
Anmelden als ( Registrieren ? )
oder Kommentar als Gast schreiben
Personen in dieser Konversation:
Kommentar laden... The comment will be refreshed after 00:00.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Olaf · vor 3 Monaten
    Bin sehr zufrieden mit dem Rezept gestern das erste mal probiert und hat perfekt geklappt😁👍🏻.  Jetzt habe ich nur eine frage:Kann man die kartoffeln auch vorher schälen bevor man die im salzwasser weich kocht? 
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Rainuu · vor 4 Monaten
    Endlich ein Kartoffelknödelrezept das mir gelingt und schmeckt 
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Debbie · vor 1 Jahren
    Vielen Dank für dieses Rezept! Es ist so unkompliziert, dabei aber so hervorragend! Konsistenz und Geschmack sind perfekt.Es sind die besten Klöße die wir je gegessen haben und genau die Art von Kloß, die wir ihn uns gewünscht haben.
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Jessy · vor 3 Jahren
    Sehr einfach in der Zubereitung und sooo lecker. Ab sofort kommen mir nur noch diese Klöße auf den Teller
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Meik · vor 3 Jahren
    So einfach und sehr lecker
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Joanna Moderator · vor 3 Jahren
    @Cosmina Coroian Ja genau :)
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Cosmina Coroian · vor 3 Jahren
    Ohne Eier?
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Sven · vor 3 Jahren
    Für Knödel nehme ich immer halb und halb
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Joanna Moderator · vor 4 Jahren
    @Heiko Nimm am besten mehlig :)
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Heiko · vor 4 Jahren
    Sind das festkochende Kartoffeln?
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Reinhard · vor 5 Jahren
    Super lecker :)
  • Dieser Kommentar ist noch nicht veröffentlicht.
    Tom · vor 12 Jahren
    Sieht einfach super lecker aus :)
    Gruß Tom